Blog

Selbstgemachtes Eis: Vier knaller Rezepte – ohne Eismaschine

Leckeres Eis selber machen ist gar nicht so schwer. Und selbstgemachtes Eis ist etwas besonderes – weil es frisch gemacht einfach am besten schmeckt. Mein Eis enthält wenige Kalorien, ist rein zufällig (!) auch noch vegan, frei von zusätzlichem Zucker und schmeckt so gut, dass man sich reinsetzen möchte.

Kokosmilch statt Kuhmilch

Aufmerksame Leserinnen, Leser wissen es. Bei mir zu Hause gibt es keine Kuhmilch (siehe Blogartikel Gedanken zur Ernährung – zu meiner Ernährung). Daher ersetze ich die Kuhmilch mit Kokosmilch. Ich mag das fruchtig-nussige Aroma. Und im Gegensatz zum erfrischenden Kokoswasser, welches sich im Kern der Kokosnuss verbirgt, wird die Milch aus dem weissen Fruchtfleisch der Steinfrucht gewonnen. Für mich ist die Kokosmilch ein absoluter Allrounder in der Küche geworden.

Ohne Eismaschine

Die leckeren Eiskreationen sind ratzfatz fertig – ohne Eismaschine. Und das ist für mich ein grosser Vorteil. Denn ich finde, so eine Eismaschine ist teuer, nimmt Platz weg, wird selten benutzt und muss auch noch umständlich sauber gemacht werden. Es gibt nur einen Grund, was den Besitz eines solchen Geräts rechtfertigt: Man nutzt die Eismaschine wirklich sehr oft und gerne und es erleichtert einem die Arbeit.

Ich habe für euch einige Ideen und Inspirationen zusammengefasst, wie man ganz einfach Eis zuhause herstellen kann. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spass beim Nachmachen!

Beeren Kokos Eis

Beeren-Kokos Eis

Zutaten

Zubereitung

Die gefrorenen gemischten Beeren mit der Kokosmilch in einem Standmixer auf hoher Stufe pürieren. Sollte das Fruchtpüree zu dick sein, einfach noch etwas Kokosmilch dazugeben.

Entweder sofort servieren oder die Masse in Eisförmchen füllen und für 2-3 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen. Vor dem Verzehr kurz ins heisse Wasser stellen, um das Eis einfacher entfernen zu können.

Schokokoko Eis

Schokokoko Eis

Zutaten

Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer und fein pürieren. Anschliessend die Masse in Eisförmchen füllen und für 2-3 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen. Vor dem Verzehr kurz ins heisse Wasser stellen, um das Eis einfacher entfernen zu können.

Wer es ausgefallen mag, kann dem Schokokoko Eis eine Prise Chili zugeben. Weihnachtlich schmeckt es mit einem Hauch Zimt.

Leichtes Fruchteis

Fruchteis

Zutaten

Zubereitung

Die Früchte in die  Formen geben und mit Kokoswasser aufgiessen und für 2-3 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen. Vor dem Verzehr kurz ins heisse Wasser stellen, um das Eis einfacher entfernen zu können.

Schoko-Bananen Eis mit Crunch

img_20160726_111127.jpg

Zutaten

  • 3 Bananen
  • 6 Eis-Holzstäbchen

Schokoladenüberzug:

  • 30 g geschmolzenes Kokosöl
  • 2 EL roher Kakao
  • 2 TL Ahornsirup

Crunch:

  • 3 EL Pistazien
  • 2 EL Goji Beeren
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 3 EL Cranberries
  • 1 TL Chiasamen

Zubereitung

Die Bananen schälen, halbieren oder dritteln, die Eis-Holzstäbchen vorsichtig reinstecken und mindestens für 30 Minuten ins Gefrierfach.

Die Zutaten für den Schokoladenüberzug miteinander verrühren, bis die Masse gleichmässig glatt und cremig ist.

Alle Zutaten für den Crunch in einem Standmixer grob hacken.

Die halb gefrorenen Bananen mit dem Schokoladenüberzug nach Lust und Laune bestreichen oder eintauchen. Schnell durch den Crunch wälzen oder bestreuen.

Sofort geniessen oder im Gefrierfach lagern.


Übrigens: Sie erhalten 5% Rabatt mit dem Gutscheincode „FITNESS5“ auf die Produkte von KokosPalme.ch. Ich schreibe und empfehle nur Dinge, die mir auch selbst gefallen.

Unterschrift_jpg

 

Ihre Personaltrainerin

 

Share Button
×