Blog

Fitness in Bern mal anders! Waren Sie heute schon «Waldbaden»?

Ich durfte heute die dicke Jacke ausziehen, weil ich zu warm hatte. Es wird Frühling. Überall in der Natur spriesst und grünt es, die Vögel führen unglaubliche (Fitness?) Tänze auf und veranstalten einen Heidenlärm. Knospen brechen auf.

Draussen ist es lebhaft, dynamisch, beweglich. Die frische Natur animiert mich ins Getümmel zu stürzen und der ganzen Lebensfreude Ausdruck zu verleihen. Ich verspüre mehr Energie. Will raus an die frische Luft. Mehr Fitness. Bewegung. Aktivität. Leben.

In Bern finden Sie viele Grünanlagen, Parks und Wege, die Fitness im Freien zu einem wahren Vergnügen machen. Denn wenn Sie jetzt nach draussen gehen, nutzen Sie nicht nur die Gelegenheit, Sport zu treiben, sondern gehen eine enge Verbindung mit der Natur ein. Sie bringen sich selbst in Einklang, was Ihrem Körper und Ihrer Leistungsfähigkeit zugute kommt.

Waldbaden

Fitness in Bern mal anders

Studio kann jeder. Maschinen vor und zurück bedienen, das Laufband nutzen, Gewichte hoch und runter – das ist langweilig! Stellen Sie sich vor, Sie kommen bei jedem einzelnen Training in den Genuss neuer Möglichkeiten, sich fit zu halten.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Parks in Bern nutzen können, um sich gesund und beweglich zu halten. Nutzen Sie die schönen Wege entlang der Aare, um sich nach einem langen Arbeitstag wieder frisch und klar zu fühlen. Eine Klientin von mir überraschte ich mit «Wassertreten», auch Kneippen genannt. Diese Wasseranwendung mit nackten Füssen und Unterschenkeln stärkt Kreislauf und Immunsystem.

Ein kurzer Dauerlauf am Schwellenmätteli von fünf bis zehn Minuten reicht aus, um Ihren Körper in Betriebstemperatur zu bringen. Dann geht es weiter zum Bärengraben. Hoch zum Rosengarten. Sie legen einen Gang zu und dürfen anschliessend den Ausblick über den Dächern von Bern geniessen.

Fitness in Bern mal anders: mit einer «Bänkli-Tour»

Fitness in Bern mal anders: mit einer «Bänkli-Tour»

Schauen Sie doch mal, was Sie zusammen mit Ihrem Personal Trainer in Bern mit einer Parkbank machen können. Einem ehemaligen Klienten von mir stellte ich eine «Bänkli-Tour» zusammen. Diese «Bänkli-Tour» bestand aus einer lockeren Laufrunde an der Aare. Jedes Bänkchen bedeutete eine Laufpause und eine Krafttrainingseinheit.

Unter professioneller Anleitung wird sogar die Schaukel des Kinderspielplatzes zum Fitnessgerät.

Training im Freien gehört längst zum Stadtbild

Schauen Sie sich bewusst in Bern um: Sie werden Menschen sehen, die Joggen, Liegestütze ausführen oder die Rumpfmuskulatur stärken. Kniebeugen und Ausfallschritte sehen Sie vermutlich auch öfter. Aber keine Angst: Die genannten Übungen sind längst nicht alles, was möglich ist. Fitness in Bern ist abwechslungsreich. Lassen Sie sich von einem guten Personal Trainer ein abwechslungsreiches Programm zusammen stellen.

Fitness in Bern mit Personal Trainerin Miriam Grolimund

Fitness in Bern mit Personal Trainerin Miriam Grolimund

Fitness im Freien ist anspruchsvoller

Wenn Sie durch Bern joggen, verbrennen Sie im Schnitt 30 % mehr Kalorien als wenn Sie in einem geschlossenen Raum auf dem Laufband stehen. Trotz aller modernen Technik verlangt Ihnen der Luftwiderstand im Freien in Verbindung mit natürlichen Steigungen, unebenen Wegen, Kurven und dem speziellen Untergrund doch mehr ab. Auch Ihre Kreativität und Ihr Denken wird draussen mehr angeregt. Denn wenn Sie in den Parkanlagen in und um Bern unterwegs sind, nehmen Sie die Natur bewusst wahr. Sie starren nicht einfach vor sich hin oder auf einen drögen Videobildschirm, wie das im Studio der Fall ist. Dieses aktive Wahrnehmen und Verarbeiten verschiedenster Eindrücke entspannt Ihren Geist, insbesondere in bewaldeten Gebieten sinkt Ihr Stresspegel und der Level der stressindizierten Hormone. Blutdruck und Cortisolspiegel werden gesenkt. Und die Pflanzen sondern Phytonzide ab, natürliche Immunabwehrstoffe, die Sie einatmen. Auch das tut Ihnen denkbar gut.

Im Japanischen gibt es einen Begriff für die heilende Wirkung von Bewegung im Grünen: Man nennt es Shinrin-yoku, Waldbaden.

Waren Sie heute schon «Waldbaden»?

Waren Sie heute schon «Waldbaden»?

Sonne tanken im Freien

Ein weiterer Vorteil des Trainings im Freien liegt darin, dass Sie nicht nur etwas für Ihre Fitness tun, sondern auch aktiv Sonne tanken. Ihre Haut kann unter dem Einfluss des natürlichen Sonnenlichts Vitamin D bilden, was Osteoporose vorbeugt, vor Mangelerkrankungen schützt und sogar als vorbeugende Massnahme gegen Demenz gilt.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Allergien und Asthma sind ebenfalls häufig mit einem Mangel an Vitamin D assoziiert.

Wenn Ihr persönlicher Fitnesstrainer also demnächst bei Ihnen klingelt und Sie zum Training nach draussen bittet, werden Sie vor Erwartung und Freude kaum Ihre Schuhe schnüren können – versprochen! 🙂

Energiegeladen in die grüne Saison starten

Fitness hat viel mit Energie, mit Lebensfreude und Kraft zu tun. Denn gerade jetzt im Frühjahr ist die Motivation am grössten. Der Körper spürt, dass da etwas erwacht.

Und wo trainieren Sie gerade in Bern? Schreiben Sie es mir. Ich freue mich auf ihr Kommentar.

Unterschrift_jpg

 

Ihre Personaltrainerin

 

Share Button
×